Eltern & Pädagogen

Young Supporters, junge Unterstützer, haben wir unseren Verein genannt, um auf die Lebenssituation von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aufmerksam zu machen, die mit einem schwerkranken oder sterbenden Familienangehörigen leben.

Mit Young Supporters Group und Young Supporters Talk wollen wir jungen Menschen ein kontinuierliches, verlässliches Forum bieten, dass sie nutzen können, um über ihre Lebenssituation zu sprechen oder mit anderen kreativen Mitteln auszudrücken.

An dem Tag, an dem bei einem Familienmitglied eine ernsthafte Krankheit, die auch zum Tod führen kann, diagnostiziert wird, setzt bei der gesamten Familie ein Trauer-Prozess ein. Der Abschied von einer als „unbeschwert“ erlebten Zeit geht einher mit (heftigen) Gefühlen, (Selbst)-Vorwürfen, „Hamsterrad-Gedanken“ und körperlichen Symptomen, auch bei denen, die nicht erkrankt sind. Der Focus in der Familie liegt nun auf dem Erkrankten, alle anderen haben Rücksicht zu nehmen. Dieses ungeschriebene Familiengesetz ist einerseits notwendig und stärkend für den Erkrankten und für den Familienverbund, andererseits zahlen besonders Kinder und Jugendliche einen hohen Preis. Um „keinen weiteren Ärger zu machen“, nehmen sie ihre Bedürfnisse in der Familie zurück, sie tragen (bewusst oder unbewusst) das Schicksal ihrer Eltern mit, übernehmen Gefühle des Erkrankten und werden manchmal zu seinem Sprachrohr. Kurz, sie verlieren einen Teil ihres Selbst.

Bei Interesse bitte mailen an: mariel@young-supporters.com

 

Unsere Telefon-Nummer ist:
02150 – 70 76 11

(G. Mariel Pauls-Reize)